Werkhaus - Jahresausstellung 2021 in 2022

"Phantomkunst – leere Plätze voller Kunst"
"Bitte den Zitronenbaum und den Gummibaum gießen"

Diese beiden Ausstellungstitel beschreiben die derzeitige Alltagssituation der 16 Kunstschaffenden des Projektes „Im Werkhaus“. Seit den Corona-Einschränkungen arbeiten die Projektteilnehmenden in zwei festen Gruppen jeweils zeitversetzt. Die beiden Gruppen kennen sich nicht, wohl aber ihre Kunst, da die leeren Atelierplätze der jeweils anderen Gruppenmitglieder stets gegenwärtig sind. Denn sie teilen sich die gleichen Räume um ihre Kunst zu schaffen und auch so manche alltägliche Tätigkeit, wie das Pflanzengießen.

In der Ausstellung kommen beide Gruppen mit Ihrer Kunst zusammen.

Die Vernissage findet amFreitag, 8. April 2022 um 18.00 in der AWO Begegnungsstätte am Tennenbacher Platz statt.
Muskikalische Begleitung mit Michael Labres

Wir bitten Sie und Euch, zur Ausstellung getestet zu kommen (kann auch ein Selbsttest sein).
Im Foyer der AWO- Begegnungsstätte und auf den Toiletten muss eine Maske getragen werden.
Im Ausstellungsraum, kann das jeder und jede für sich entscheiden, wie er / sie sich verhalten möchte.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!