JugendKunstParkour 5.0

DO IT - YOUR SELF.

Kunst machen, statt Kunst lassen! Unter dem Motto »DO IT – YOUR SELF.« ging der fünfte JugendKunstParkour (JKP) zu Ende. Wer zwischen 15 und 23 Jahren jung ist, konnte sich kostenfrei und unter professioneller Anleitung »kunst-kulturell« ausprobieren und die eigene Kreativität weiterentwickeln. Vorkenntnisse waren nicht erforderlich! Zur Auswahl standen zahlreiche Ateliers aus den Sparten Bildende und Darstellende Kunst: Malerei, Skulptur, Kostüm, Aktionskunst, Theater, Slam Poetry und mehr. Neu waren in diesem Jahr das Tanzatelier mit Karolin Stächele und die Atelier-Patenschaft mit der Jugendkunstschule und Street-Art mit kulturaggregat freiburg. Einige Angebote fanden fortlaufend von Anfang Mai bis Mitte Juli statt, weitere Ateliers gab es kompakt beim viertägigen KunstCamp vom 25. bis 28. Mai. Die entstandenen Arbeiten und Produktionen wurden nun vom 12. bis 15. Juli beim Finale Grande, dem festivalistischen Abschluss des JugendKunstParkour präsentiert  – mit großer Vernissage im E-Werk, Tanz- und Theateraufführungen, Musik und vielem mehr.

Eine Kooperation von E-WERK Freiburg, Projektwerkstatt Kubus³ e.V. und ArTik e.V.

Verantwortlich für die Programmgestaltung und Organisation: Viola Sinn (Kubus³ e.V.), Konstantin Rethmann (ArTik e.V.) und Wolfgang Herbert (E-WERK) sowie das Organisationsteam Sofie Anton und Hannah Seidler.

Der JugendKunstParkour 5.0 wird gefördert durch den Innovationsfonds Kunst »Kulturelle Bildung« aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, der Renate-und- Waltraut-Sick-Stiftung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.